Das Wetter und die "Regenzeit" in Cairns und Umgebung (Far North Queensland)

Aktualisiert: 18. Dez 2019

Bevor ich nach Australien kam, dachte ich „Australien hat immer schönes Wetter“.

FALSCH gedacht.





Besucht man ein bestimmtes Reiseziel ist es immer gut vorher zu überprüfen welche Jahreszeit dafür am besten geeignet ist. Wer plant nach Cairns kommen sollt wissen das es hier die Regenzeit gibt und dass das deine Planung und Weiterreise ganz schön beeinflussen kann. (Gilt für die Regionen Queensland, Far North Queensland und Northern Territory)


Die Regenzeit (wet season) ist von November bis März.

Heute 07.12.2019 hatte wir bisher nur zwei Tage in denen es geregnet und es wird vermutet, dass es diesmal genauso wie letztes Jahr in 2018, eine spätere Regenzeit gibt. Diese begann erst Mitte Januar 2019 so richtig heftig und ging bis Mitte April.

An 2017 kann ich mich noch erinnern, als ich in einem Kaffee in Palm Cove gearbeitet hatte. Ende November und im Dezember hatten wir bereits Tage an denen es wie aus den Eimern gegossen hat, zusammen mit extrem starkem Wind, sodass wir die Sonnenschirme abbauen und die Bestuhlung so schnell wie möglich einräumen mussten.


Ein paar Eckdaten


  • Die Regenzeit in Cairns ist im Allgemeinen heiß und schwül mit Temperaturen zwischen 24-33 Grad mit einer Luftfeuchtigkeit von 65-80% (Monat Januar – März am höchsten). Das bedeutet, auch die die Zyklonzeit (saison) ist in diesem Zeitraum am aktivsten ist.

  • Wassertemperatur liegt im Schnitt bei zwischen 24 – 29 Grad und somit gleichzeitig auch „Quallen Saison“ ist. Mein Ratschlag – Unterkunft mit Pool buchen

  • Die meisten Regentage sind im Januar bis April mit 15-20 Tagen pro Monat

  • Die Preise für die Unterkunft in der „Wet Saison“ ermäßigt und es ist möglich sich ein Schnäppchen abzugreifen.

  • Ausflüge zu Wasserfällen und in den Regenwald sind in dieser Zeit spektakulär aber mit Vorsicht zu genießen und würde zu dieser Zeit nur „guided“ Touren buchen (Cape Tribulation, Daintree Rainforest, Waterfall Circuite)

  • Barron River Falls zeigt sich dann von einer ganz imposanten Seite und kann auch alleine erkundet werden (mit dem Auto nach Kuranda fahren)

  • Reef Trip Touren können hier wortwörtlich in´s Wasser fallen und würde sie NICHT im Voraus buchen, sondern erst vor Ort (auch wenn das nicht immer ganz einfach ist) , aber Geld zurück gibt es in der Regel nicht. Da es die Nebensaison ist, ist die Chance recht hoch noch spontan für den nächsten Tag eine Tour buchen kannst.

Am Ende des Berichts gibt es das LIVE-Video welches ich in meiner Gruppe gemacht hatte zum Thema "Regenzeit".



li. Barron River außerhalb der Regenzeit

mi. Barron River in der Regenzweit

re. Palm Cove bei Hochwasser

Ganz egal wie das Wetter wird – wer während der Regenzeit unterwegs ist, der sollte sich in einem Bereich von 300 - 400 Kilometer als Tagesetappe vornehmen und sich nicht erst am Nachmittag auf den Weg machen, da man oft langsamer vorankommt als Google Maps es einem berechnet oder erst gar nicht ankommt wegen Überschwemmung und Straßensperrung und umgeplant oder einen Zwischenstopp gefunden werden muss. Außerdem macht es Sinn, den Reiseplan nicht zu eng zu gestalten und dir Freiraum lässt zum umplanen. Gerade letztes Jahr habe ich es wieder miterlebt das einige Backpacker mit ihrem Campervan in Townsville fest saßen weil die Straßen Richtung Süden und Richtung Norden gesperrt waren, der Campervan aber Tage später in Cairns abgegeben werde musste.


Autofahren in der Regenzeit ist mit Vorsicht zu genießen. Es sieht vielleicht so aus als wäre das Wasser noch nicht so hoch und man könnte mit dem Auto oder Campervan noch durchfahren, dennoch kann es gefährlich sein.


Die riesiegen Wassermengen und die Strömung können die Straßen stark beschädigen was bedeuten kann das dort wo man glaubt eine Straße ist, ist eventuell keine mehr. Man landet in einem großem Schlagloch, das Auto bleibt stecken oder im schlimmsten Fall mitgezogen. Solche Scenarios gab es bei dem letzten sehr schlimmen Hochwasser 2018 genug.

Ganz vermeiden kann man solche Situationen nicht immer, aber man kann sich ein bisschen darauf vorbereiten und sie vielleicht doch versuchen sie zu umgehen, indem man Wetter, Nachrichten und Straßensperrung-Reports im Auge behält. Hier ein paar hilfreiche Links und Facebook-Gruppen.

Info: Zum aktuellen Zeitpunkt (07.12.2019) sieht es auf einigen der Facebook-Seiten nicht so aus als ob man hier Wetterwarnungen oder Hinweise auf Straßensperrung wegen Überschwemmung bekommt, aber das sieht nur so aus weil wir uns noch nicht in dieser Situation befinden.


(Das gleiche gilt für die Situation bezüglich „Bushfire“

https://www.facebook.com/QldFireandEmergencyServices)


Auch eine sehr gute Seite um das Wetter und Stürme im Auge zu behalten ist http://www.bom.gov.au/. Hier kann man Warnungen verfolgen und via Rada sehen wie und wohin sich das Wetter bewegt. Gilt für ganz Australien. Rechts im Bild ein Beispiel von einem Wetterrada Umgebung Cairns.







Wichtige Information

Hochwasser ist häufig mit Bakterien und Chemikalien kontaminiert. Während eines Hochwassers besteht somit ein höheres Risiko, dass das Trinkwasser mit Bakterien und/oder anderen im Hochwasser vorhandenen Verunreinigungen, kontaminiert ist.


In einigen Fällen (wie es auch 2017/2018 in Cairns und Townsville der Fall war) wird bei einer Überschwemmung „Alarm für kochendes Wasser“ (boil water alert) in Gegenden ausgegeben, die an das Wasserversorgungsnetz angeschlossen sind, da das Leitungswasser möglicherweise nicht mehr sicher zum Trinken oder Kochen ist.

Wenn eine Warnung für kochendes Wasser ausgegeben wurde, ist es wichtig, dass man diese Warnung befolgt, um Krankheiten vorzubeugen. Dies wird in den Nachrichten, Radio und ebenfalls in einigen von den oben genannten Gruppen bekanntgegeben.

Oder gebe folgendes bei Google-Suche ein und es kommen einiges an Seiten und Regionen auf denen man sich erkundigen kann: „boil water alert cairns“

Wenn diese Warnung ausgesprochen wurde sollte man das Wasser mindestens 1 Minuten kochen und dann abkühlen lassen und sich am besten einen Vorrat anlegen und in Glasfalschen oder Wasserkanister abfüllen. Dieses Wasser sollte verwendet werden zum:

  • Kochen

  • Trinken

  • Salat waschen und andere Lebensmittel

  • Zähne putzen

  • Eiswürfel machen

  • Geschirrwaschen (heiß) oder im besten Fall in die Geschirrspülmaschine



Lebensmittel und Supermarkteinkauf


2017 habe ich es in Clifton Beach (nordlich von Cairns) miterlebt das ich in den Supermarkt gelaufen bin und erst einmal einen Schreck bekommen habe. „Alles leer“. Habe auch nicht daran gedacht, dass bei Hochwasser Straßen nach Cairns, Clifton Beach und Umgebung gesperrt sind und die LKWs die die Supermärke beliefern ja auch nicht fahren können.

Also, wieder den Wetterbericht und warnungen im Augebehalten und dann Lebensmitteltechnisch sich ein bisschen vorbereiten. Nudeln mit Tomatensoße aus der Dose geht immer und hält lange 😉.

Gibt es noch weitere Fragen zum Thema Klima oder über die Regenzeit, dann trete doch einfach mit mir in Kontakt.










33 Ansichten
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

Made with ❤️ | Copyright 2018 See ya in Australia, All Rights Reserved | Webdesign by Sandy Hauser